Kühllagerlogistik Roche

Das bestehende Lager– und Verteilzentrum der Roche in Kaiseraugst wurde aufgrund von zusätzlich benötigtem Lagerplatz erweitert. Die stetig steigenden Anforderungen an die Logistik von Kühlprodukten erforderte zusätzliche Anpassungen. Das neue vollautomatische und gekühlte Hochregallager ist 4-gassig und lagert temperatursensible Medikamente ein. Im Kopfbau wurden ein Tiefkühllager, ein Kommissionierungs–, Versand– und Bürobereich sowie eine Technikzentrale realisiert.

Projektbezeichnung: Kühllagerlogistik Roche, Kaiseraugst
Bauherrschaft: F.Hoffmann - La Roche AG, Basel
Funktion der Bauten: Kühllager für Medikamente
Zeitraum Projektierung: 2010 - 2012
Zeitraum Ausführung: 2011 – 2013
Baukosten: CHF 30.0 Mio.
Merkmale zum Projekt:
  • Hochregallager
    Raumvolumen: ca. 42‘000 m3
    Grundfläche: ca. 70 m x 20 m x 30 m (lxbxh)
    Temperaturen: zw. +2°C und +8°C
    Selbsttragende Stahlkonstruktion auf Betonboden
    Unbemanntes Transportsystem
  • Kopfbau
    Grundfläche: ca. 60 m x 20 m x 24m (lxbxh)
    Konventioneller Massivbau
  • Tiefkühllager (im KB)
    Raumvolumen: ca. 1‘500 m3
    Grundfläche:  ca. 22 m x 17 m x 4 m (lxbxh)
    Temperaturen:  – 10°C +/- 2°C
  • Palettenplätze: ca. 8‘000
  • Da bei konventionellen Löschsystemen erst nach dem Brand reagiert werden kann, wurde das Hochregallager inertisiert. Das bedeutet: Durch Einblasen von Stickstoff wird der Sauerstoffgehalt vorbeugend und dauernd auf ca. 15 % reduziert. So kann kein Brand entstehen.
Funktion und Leistungen im Projekt: Gesamtleitung, Generalplanung (mit Vischer Architekten, Basel)