Neubau Rechenzentrum TESLA

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Rechnerleistungen benötigte die Quickline Business AG ein neues Rechenzentrum mit einer Nettofläche von ca. 2‘400 m2 und einer Anschlussleistung von 4 kWh/m2. Der Gebäudekomplex wurde in Massivbauweise erstellt. Das statische Grundkonzept wurde soweit optimiert, dass künftig eine möglichst flexible Nutzung möglich ist. Als Fassadenelemente wurden 12 cm starke Metall-Sandwichpaneele mit vorgehängtem Chromstahlblech eingesetzt. Das Rechenzentrum ist fensterlos und wurde entsprechend den Bitcom-Anforderungen in Tier Level 3 EI60 ausgebildet. Die Werkleitungs-Erschliessung des Rechenzentrums erfolgt via Verlängerung ob dem bestehenden ELT. Da künftig der Bedarf an Rechnerleistungen weiter steigen wird, hat die Bauherrschaft den Standort so gewählt, dass eine Erweiterung um zwei bis drei ähnliche Gebäudekomplexe jederzeit möglich ist.

 

Projektbezeichnung: Neubau Rechenzentrum TESLA
Bauherrschaft: Quickline Business AG, Münchenstein
Funktion des Baus: Rechenzentrum
Zeitraum Ausführung: 2014-2015
Merkmale/Kenndaten:
  • Gebäudegrösse: 49m x 31m x 17m (l x b x h)
  • Baukosten Gebäude: ca. CHF 13 Mio.
  • Baukosten gesamt: ca. CHF 31 Mio.
  • PUE-Wert 1.24
Funktion und Leistungen im Projekt: Projektmanagement/Gesamtleitung, Kosten- und Terminkontrolle, Tragwerksplanung, Erschliessungsplan