Erlenmatt Baufeld G

Auf dem Bebauungsgebiet Erlenmatt in Basel entstanden auf dem Baufeld G 174 neue Wohnungen (14'370 m2) und zusätzliche Gewerbeflächen (1'600 m2). Die Bebauung ist als einheitliche Grossform mit unterschiedlichen Gebäudehöhen, Höfen und Einschnitten konzipiert. Die Nutzfläche ist modular und frei unterteilbar. Durch diese grosse Flexibilität ergeben sich eine Vielfalt an Nutzungsmöglichkeiten.

Die Bebauung gehört zum Quartier Erlenmatt West und damit zum schweizweit zweiten zertifizierte 2'000-Watt-Areal. Dieses Zertifikat zeichnet Siedlungsgebiete aus, die einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen nachweisen können. 2'000-Watt-Areale sind ein erster Schritt auf dem Weg zur Vision der 2'000-Watt-Gesellschaft. Weitere Infos dazu gibt es hier.

 

Projektbezeichnung: Erlenmatt Baufeld G, Neubau Wohnüberbauung mit Gewerbeflächen
 Architektur: Steinmann & Schmid Architekten AG BSA SIA
Totalunternehmer: Losinger Marazzi AG
Bauherrschaft: Swiss & Global Asset Management
Funktion der Bauten: Wohnungen und Gewerbeflächen
Zeitraum der Projektierung: 2013 - 2014
Zeitraum der Ausführung: Rohbau: 2014 - 2015
Baukostenanteil: CHF 25 Mio.
Baukostenanteil der Firma: CHF 6.1 Mio.
Merkmale:
  • Gebäude G1 mit drei oberirdischen Geschossen
  • Gebäude G2 mit acht oberirdischen Geschossen
  • Gebäudekomplex aus Recyclingbeton RC-C
  • Unterirdische Einstellhalle zwischen den Gebäuden
  • Vorfabrizierte Fassadenwände in Beton
  • Teilweise Baugrubensicherung mittels Spundwand ca.1'450 m2
  • Zertifizierung "2000-Watt-Areal"
Funktion und Leistungen im Projekt: Fachplaner Tragwerksplanung, Vorprojekt bis Ausführung