Volta West, Basel

Das Überbauungsprojekt VoltaWest war eine der zahlreichen Massnahmen zur Stadtentwicklung im St. Johann-Quartier. Mit dem Überbauungsprojekt entstanden im Quartier 130 neue Mietwohnungen und ca. 1'400 m2 Gewerbefläche. Die CPV/CAP Coop Personalversicherung engagierte sich als Investorin und Bauherrin bei diesem Stadtentwicklungs-Prozess. Das Quartier befindet sich noch immer im Wandel. Rund um den Bahnhof St. Johann entsteht durch neue Bau- und Strassenlinien ein Wohn- und Geschäftsviertel mit attraktiven Wohnungen, Grünräumen sowie neuen Versorgungseinrichtungen und Arbeitsplätzen.

 

Projektbezeichnung: Neubau Wohn- und Geschäftshaus Volta West, Basel
Bauherrschaft: Coop Personalversicherung Basel (CPV)
Architekt: Itten + Brechbühl AG, Basel; Degelo Architekten, Basel
Funktion der Bauten: Büro, Geschäftshaus, Gastronomie
Zeitraum Projektierung: 2007-2008
Zeitraum Ausführung: 2008-2009
Anlagekosten (ohne Land): CHF 39 Mio.
Baukostenanteil der Firma: CHF 7.5 Mio.
Merkmale:
  • Ein Untergeschoss mit Einstellhalle (122 Plätze)
  • 6 oberirdische Geschosse (EG und 1. bis 5. Obergeschoss)
  • Gebäude mit ca. 140 m Gesamtlänge, ca. 16 m breit und mit 2 Endflügel à ca. 20 m. Gesamtes Gebäude ohne Dilatationsfugen
  • Fassade als Vierendeel-Träger zur Überspannung eines bestehenden unterirdischen Leitungskanals. Spannweite ca. 30 m mit einer Mittelabstützung auf Pfahlfundation
  • Tragende Fassadenstützen in Beton
  • Ausbildung von Wandscheiben im 1. und 2. Obergeschoss für offene und flexible Grundrissgestaltung des Erdgeschosses
  • Bauwerk liegt teilweise über dem Autobahntunnel
  • Erdbebenberechnungen mittels Axis VM8
  • Erstellung des Neubaus an angrenzenden bewohnten Gebäuden
Funktion und Leistungen im Projekt: Fachplaner Tragwerksplanung, Vorprojekt, Bauprojekt, Ausschreibung, Ausführungsprojekt und Ausführung