Laserscanning Grenzbrücke, Basel

Auf der 1.7 km langen Grenzbrücke in Basel nach Weil am Rhein (D) haben wir für den Auftraggeber diverse Bestandesaufnahmen durchgeführt. Mittels Laserscantechnik, dem Einsatz einer Multistation und einer Scanstation wurden Fahrbahnübergänge, Brüstungen und die komplette Untersicht der Brücke aufgenommen. Die daraus resultierenden Punktwolken ergaben grosse rechenintensive Datenmengen, aus denen mittels komplexer Softwareanwendungen Profile ausgewertet wurden. Im Endergebnis erhielten die weiterverarbeitenden Ingenieure schlanke Vektorgrafiken. Die erreichten Genauigkeiten liegen über die ganze Brücke gesehen in einem Bereich von 1-2 cm.

Projektbezeichnung: Laserscanning Grenzbrücke, Basel nach Weil am Rhein (D)
Auftraggeber: Bundesamt für Strassen, Filiale Zofingen
Zweck der Vermessung: Erarbeitung von Bestandsinformationen, insbesondere von speziell interessierenden Grössen und Dimensionen, zur Sanierung der Brücke
Zeitraum Ausführung: Juli bis Dezember 2014
Merkmale:
  • Messungen im Fahrbahnbereich ohne Vollsperrung im Rahmen von Nachteinsätzen möglich
  • Komplexe Umgebung mit Industriearealen und Bahnanlagen
  • Länderübergreifendes Projekt mit unterschiedlichen Koordinaten- und Projektionssystemen.
Funktion und Leistungen im Projekt: Ingenieurvermessung mit Erstellung eines Fixpunktnetzes und darauf basierenden Bestandsaufnahmen mit Abgabe von Querprofilen
 Projektumfang: 1.7 km lange Brücke, Erstellung von 89 Querprofilen, Punktwolke mit 2.6 Mrd. Punkten