SBB, ZEB, Hürlistein-Effretikon, 4. Gleis und Effretikon Nordkopf

Das Projekt ZEB, Hürlistein-Effretikon, 4. Gleis und Effretikon Nordkopf sieht die Realisierung eines 4. Streckengleises zwischen dem Abzweig Hürlistein und dem Bahnhof Effretikon vor. Zudem werden Anpassungen an den Gleis- und Perronanlagen und der Bahntechnik im Bahnhof Effretikon sowie im Nordkopf vorgenommen. Hierzu gehört auch der behindertengerechte Umbau des bestehenden Perrons auf P55. Das Projekt ist Teil des Angebot- und Infrastrukturkonzeptes, das vom Zürcher Verkehrsverbund ZVV, den Nachbarkantonen und der SBB entwickelt wurde. Damit soll die Attraktivität des Bahnangebots im Regionalverkehr in drei Etappen bis zum Jahr 2020 weiter gesteigert werden.

 

Projektbezeichnung: ZEB, Hürlistein-Effretikon, 4. Gleis und Effretikon Nordkopf
Bauherrschaft: Schweizerische Bundesbahnen SBB
Funktion der Bauten: Bahnanlage, Brückenbauwerke, Gleisentwässerung
Beteiligte Firmen: INGE mit Locher AG
Zeitraum Projektierung: 2008 - 2013
Zeitraum Ausführung: 2013 - 2016
Investitionssumme: ca. CHF 130 Mio.
Merkmale:
  • Neubautrasse 4. Gleis zwischen Hürlistein und Bahnhof Effretikon
  • Umbau Gleisanlage Effretikon Nordkopf (Anpassungen sämtl. Bahntechnikbestandteile und Entwässerungsanlagen)
  • Versickerungsbeckenneubau inkl. Havarieschieber
  • neue Gleisentwässerungen zwischen und neben den Gleisen inkl. Querungen unter Betrieb
  • div. Oberbauerneuerung zw. Effretikon Nordkopf bis Hürlistein
  • Anpassungen Perronanlage Effretikon unter Aufrechterhaltung des Kundenflusses (Perronerhöhung P55)
  • Weichenheizung Gas (Trassetiefbau, neuer Gastankstandort mit neuem Verdampferhaus)
  • Trassebau mit kompletter Fundationsschicht, Sperrschicht AC Rail, Einsatz von Unterschottermatten und Entkoppelungsmassnahmen bei bestehenden Bauwerken, PSS-Unterbauten und Verschotterung
  • Kabelkanalisationstiefbau inkl. diverser Querungen
  • sämtliche benötigten Gleisquerungen wurden konventionell oder als Rohrvortriebe (Pressbohr-/Rammvortrieb) ausgeführt
  • Erneuerung der gesamten Fahrleitungs-/Signalanlagen (Tiefbau)
  • Anprall- und Leitmauerbauten bei bestehenden Bauwerken
  • Strassenneubau und Strassenbrückenbau als Ersatz für einen aufzulösenden Bahnübergang
  • Bauen unter Betrieb
  • Koordination mit Drittprojekten: Überwerfung Hürlistein in Betrieb und OE Bassersdorf/OE Gleis 1-5 abgeschlossen
  • Sehr komplexes Projekt aufgrund Lage und terminlichen Abhängigkeiten aller Beteiligten
Funktion und Leistungen im Projekt:
  • Vorprojekt bis Inbetriebnahme
  • Gesamtkoordination aller Beteiligten und Gesamtterminplanung
  • Projektierung sämtlicher Trasse- und Tiefbauarbeiten im Gleisbereich/Perron inkl. Koordination Bahntechnik
  • Chefbauleitung Gesamtprojekt und örtliche Bauleitung